SUEDBAR|2017

Die SUEDBAR geht in die nächste Runde!

Leerstand, verfallene Fassaden, ungenutzte Räume – ein Bild, von dem sich die Wilhelmshavener Südstadt so langsam verabschiedet. So lang genau diese Orte aber noch da sind, werden sie vom Verein Neue Botschaft Sued e.V. gesucht, gefunden und mit Leben gefüllt. Ihr Motto: Leerstand als Chance nutzen und Kultur eine Bühne geben und das jetzt schon im vierten Jahr in Folge.

Nach dem ehemaligen ADENA-Gebäude am Theaterplatz und dem ehemaligen Schlachthof in der Luisenstraße als Veranstaltungsort für die SUEDBAR in den vergangenen Jahren, ist es nun mit viel Glück und viel Unterstützung der Stadt gelungen, einen neuen Standort für die SUEDBAR zu finden, einen geschichtsträchtigen und besonderen Ort: Das ehemalige JADEBAD am Ems-Jade-Kanal, wo viele Wilhelmshavener seinerzeit das Schwimmen erlernt haben und die Erinnerung an eine gute alte Zeit noch lebendig ist.

Dreht den Sessel um & verlaßt den sicheren Hafen!

Nach wochen- und monatelangen Vorbereitungen steht jetzt die vierte Ausgabe der SUEDBAR in den Startlöchern. Vom 5. August bis zum 9. September immer samstags lädt das Organisationsteam der „Neuen Botschaft Sued e.V.“ wieder dazu ein, Konfetti ins Leben zu werfen. An sechs Terminen wird über 20 Bands aus Wilhelmshaven, Oldenburg, Bremen, Berlin und dem Rheinland eine Bühne geboten, DJs heizen in der Nacht ein, Nachwuchs- sowie etablierten Künstlern wird Raum geboten, ihre Arbeit zu präsentieren. Fotografie, Graffiti, Streetart wird da zu sehen sein. Von Newcomern bis hin zu regionalen Krachern. Vereinen wird die Möglichkeit geboten sich zu präsentieren. Jeder kann sich beteiligen.

Es wird 2017 ein Poetry-Slam für Wilhelmshaven ausgerichtet, der sozusagen als Vorentscheid für den Poetry-Slam des Kiwanis-Clubs gilt. Der/die GewinnerIn kann dann im kommenden Jahr beim Kiwanis-Slam im Pumpwerk antreten. Termin dafür ist der 26. August – Slamer, und die die es werden wollen, können sich ab sofort unter slam@suedbar.de bewerben. Auch den kulinarischen Wünschen wird nachgekommen.

Jeden Samstag gibt es ein wechselndes Craftbeer oder Landbier aus Kleinbrauereien der Region und dem Prinzip der Nachhaltigkeit entsprechend faires Wasser der Wasserinitiative Viva con Agua (Viva con Agua de Sankt Pauli e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich dafür einsetzt, dass alle Menschen weltweit Zugang zu sauberem TRINKWASSER haben.) Und es wird gemütlich mit Lagerfeuer, Marshmallows und Stockbrote zum selbst rösten am kleinen Suedhenge-Lagerfeuer.

Auch wenn die SUEDBAR immer weitergewachsen ist, bleibt der Ansatz der ehrenamtlichen Kulturschaffenden gleich.

Wir bleiben nicht kommerziell und arbeiten ehrenamtlich kostendeckend, es wird kein Eintritt erhoben, wir bieten regionalen Bands einen Auftrittsort, die Bands treten ohne Gage auf, für sie geht nach dem Auftritt ein Hut rum, Künstler können ihre Kunst zeigen, sie bekommen einen Ort sich zu zeigen. Jeder ist eingeladen seinen Sessel umzudrehen und das Leben in der Stadt mitzugestalten. Jammern können die anderen, die Suedbarianer wollen sich und Wilhelmshaven Konfetti ins Leben werfen.

Die SUEDBAR ist eine Initiative des Vereins “Neue Botschaft-Sued“, bestehend aus gut 25 Kreativen und Leuten aus Wilhelmshaven und Umgebung, die etwas bewegen wollen. Sie lieben die abseitige Szene – die kleinen Clubs, urbane Kunst und Live-Musik. Das alles haben sie in Wilhelmshaven vermißt. Anfang 2014 stand daher fest: Sie wollen einen Ort schaffen, wo genau das stattfinden kann. Ein Ort, der bunt ist, wo jede/r egal welchen Alters hinkommen kann und sich wohl fühlt. Und so haben die Mitglieder der Neuen Botschaft Sued e.V. schon mit einigem Erfolg drei Sommer lang eine zusätzliche Portion Kultur nach Wilhelmshaven gebracht und den Sommer mit Konfetti gefüllt.

Im Verein Neue Botschaft Sued e.V. kann übrigens jeder mitmachen – wer dabei sein möchte, ist herzlich willkommen!

Möglich ist dieses ehrenamtliche Kulturprojekt nur durch zig Unterstützer aus allen Branchen in der Stadt, durch finanzielle Unterstützung, vor allem der Bürgerstiftung der Sparkasse, die auch in diesem Jahr die Neue Botschaft Sued e.V. wieder großzügig gefördert hat und durch Hilfe der Stadt Wilhelmshaven, die bei den Räumlichkeiten in diesem Jahr eine große Hilfe war und ist. Spenden für die SUEDBAR werden aber weiterhin benötigt.

Eine unkomplizierte Möglichkeit der Kulturförderung gibt es auf unserer Website:
www.neue-botschaft-sued.de/ihrespende